Viele Frauen leiden oft zu lange an Schmerzzuständen und Beschwerden nach Blasenentzündungen, Nierensteinen, Schwangerschaften und Geburten, da das Wissen um osteopathische und physiotherapeutische Behandlungen in der Gynäkologie noch nicht verbreitet ist. Die Behandlung besteht aus einer Intensiven Anamnese, Beratung sowie aus internen und externen Techniken und Anleitung zur Eigenübungen.

Beschwerden können sich wie folgt äußern:

 

-         Schmerzen im Bereich von Steißbein und Kreuzbein

-         Osteopathische/Physiotherapeutische Geburtsvorbereitung

-         Schmerzen in der Vagina oder an der Vulva

-         Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

-         Menstruationsschmerzen

-         Schmerzen oder unangenehmes Empfinden nach Geburten

-         Narbenschmerzen nach Dammriss

-         Vermindertes Spüren beim Geschlechtsverkehr

-         Verminderte Wahrnehmung des Beckenbodens oder Vagina

 

Durch die Therapie wird die Durchblutung und der Stoffwechsel im gesamten Beckenbereich verbessert. Dies kann sich positiv auf viele Erkrankungen und Störungen im Bereich des Beckens auswirken.

Die Osteopathie und Physiotherapie kann bei allen Funktionsstörungen und Belastungsstörungen eingesetzt werden, somit auch bei der Behandlung von frauenspezifischen Beschwerden.

Unser primäres Ziel ist es, die Gesundheit der Frau mittels einer ganzheitlich orientierten Therapie herzustellen.